B 271, das Politik-Thema Nr. 1 in unserer Region

28.02.2013

Für den Bau der Ortsumgehung Kirchheim liegt seit dem 01. März 2010 Rechtskraft vor. In der Vergangenheit hat sich das Land gegenüber dem Bund immer mit Nachdruck dafür eingesetzt, dass der Bund für dringend notwendige Infrastrukturmaßnahmen - darunter auch die Ortsumgehung Kirchheim - die notwendigen Investitionsmittel bereit stellt.

Dabei hat das Land gegenüber dem Bund keine Prioritätenrangfolge festgelegt, die abweicht von der chronologischen Reihenfolge des Baurechts für die im Land vorgesehenen Ortsumgehungen.

Die mittelfristige Finanzplanung der Bundesregierung für die Jahre bis 2016 weist allerdings leider weiter einen deutlichen Rückgang der Mittel für den Neubau von Bundesfernstraßen aus. Aufgrund der Vorbelastungen aus den laufenden Vorhaben und trotz des aktuellen Infrastrukturbeschleunigungsprogramms ist ein finanzieller Spielraum für Neubeginne aus Sicht des Bundes derzeit noch nicht erkennbar. Die Entscheidung, welches Projekt wann begonnen werden kann, liegt letztlich beim Bund.

MaßnahmeLänge [km]Gesamtkosten [Mio. €]Baurecht
B427, Umgehung Bad Bergzabern2,654,014.05.2009
B327, Umgehung Gödenroth3,110,416.11.2009
B271, Umgehung Kirchheim3,519,701.03.2010
B38, Umgehung Impflingen3,012,011.06.2010