Bad Dürkheimer „Bunte Runde“ zu Gast im Landtag bei Manfred Geis

05.12.2018

Ein Besuch bei „ihrem“ Landtagsabgeordneten stand am gestrigen Donnerstag bei der „Bunten Runde“ auf dem Programm. Die Gruppe, die sich unter der Leitung von Kirsten Hinze im Mehrgenerationenhaus gebildet hat, machte ihrem Namen alle Ehre: 25 Frauen, Kinder und Männer aus Afghanistan, Syrien, Iran und Somalia kamen in Begleitung von ehrenamtlichen Helfern.

„Es ist toll, dass wir alle uns hier schon so reibungslos auf Deutsch unterhalten können. Ich habe hohen Respekt vor Ihnen“, bemerkte Manfred Geis gleich zu Beginn. Es sei ihm wichtig, zu zeigen, dass Politiker in einer Demokratie ansprech- und kritisierbar seien. Tatsächlich kamen viele Fragen zur rheinland-pfälzischen Politik auf, zur Demokratie im Allgemeinen und natürlich auch zur deutschen Flüchtlingspolitik. So ein flammender Appell eines Mannes aus Afghanistan: „Im Moment darf man auf keinen Fall dorthin abschieben."

„Was die ‚Bunte Runde‘ bei ihren wöchentlichen Treffen praktiziert, ist gelebte Demokratie“, so Manfred Geis. „Hier werden Menschen dabei unterstützt, sich in unserem Land eine eigene unabhängige Existenz aufbauen und auch ermutigt, am gesellschaftlichen Leben aktiv teilzunehmen.“ Spontan vereinbarte er mit zwei Schülerinnen für das nächste Jahr ein Praktikum in Bad Dürkheim und Mainz und versprach, regelmäßig beim wöchentlichen Treff vorbeizuschauen.