Einzigartig, aber gemeinsam - Besuch in der Lebenshilfe

23.03.2014

Sehr eindrucksvoll war der Besuch der erweiterten SPD-Stadtratsfraktion bei der „Lebenshilfe“ Bad Dürkheim, der einen hervorragenden Einblick in die Arbeits-, Schul- und Wohnbereiche der großen Einrichtung bot. Begleitet von Richard Weißmann, dem Vorstandsvorsitzenden, und von Sven Mayer, dem Geschäftsführer, informierten die einzelnen Abteilungsleiter über die aktuellen Aktivitäten. Dabei war für viele Gäste besonders interessant, die Werkstätten im laufenden Arbeitsbetrieb kennenzulernen und zu sehen, mit welcher Sorgfalt und Freude die betreuten Mitarbeiter ihre verantwortungsvolle Arbeit verrichten.

Die Lebenshilfe tritt auch im Stadtleben oft in Erscheinung. So sind den Bürgerinnen und Bürgern der Region die Gärtnerei, der Weinbau und die Schule aus vielen Aktivitäten bekannt. Viele kennen und schätzen auch „LEPRIMA“, den Ökomarkt.

Die Dürkheimer SPD kann stolz sein auf die „Lebenshilfe“, ist es mit Siegmund Crämer doch ein führendes Mitglied dieser Partei gewesen, der vor fast 50 Jahren den Grundstein zu dieser beispiellosen Entwicklung legte und sie bis heute mitprägt.

Die SPD-Stadtratsfraktion, das sagte der Vorsitzende Ralf Lang zu, wird auch in Zukunft die „Lebenshilfe“ unterstützen. Landtagsabgeordneter Manfred Geis versprach, möglichst bald Sozialminister Alexander Schweitzer zu einem Besuch bei der Dürkheimer „Lebenshilfe" einzuladen, um aktuelle Fragen der Inklusion zu bereden.