Integrationskurs aus Bad Dürkheim im Landtag

14.07.2015

Am Donnerstag, 9. Juli, beehrte der Integrationskurs der Volkshochschule im Kreis Bad Dürkheim gemeinsam mit den Lehrerinnen Annette Zisterer und Jolanta Hayes den Landtag Rheinland-Pfalz in Mainz mit seinem Besuch. Die Gruppe bestand aus 18 Erwachsenen aus aller Welt – unter anderem kamen die neuen Pfälzer aus dem Kongo, aus Syrien, Polen, Lettland, Thailand und den Philippinen. Nachdem sie bereits ein Jahr lang gemeinsam Deutsch gelernt haben, geht es nun im Orientierungskurs um die Themen Politik, Geschichte und Kultur.
Zusammen mit dem Abgeordneten Manfred Geis besuchten sie den Plenarsaal des Landtags, bestaunten die schwarz-rot-goldene Fahne des „Hambacher Festes“ aus dem Jahr 1832, und gingen von dort zum Abgeordnetenhaus, wo sich die Büros der Fraktionen und aller Abgeordneten sowie weitere Sitzungssäle für Ausschuss - und Arbeitskreis-Sitzungen befinden. Dank der diversen Herkunftsländer wurden das politische System und die Erklärungen der parlamentarischen Abläufe unterschiedlich kritisch, aber weitgehend positiv, aufgenommen. Der Dialog nach dem Rundgang und einem leckeren Essen im Restaurant des Landtags war der essentielle Teil dieses Besuchs. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Integrationskurses konnten Manfred Geis alle möglichen Fragen stellen – von dem Thema Griechenlandkrise bis hin zu der Frage, was ein Berufspolitiker eigentlich verdient. Die Felder Demokratie und Solidarität standen für die Besucherinnen und Besucher im Vordergrund.
Für Manfred Geis war dieser Dialog eine spannende und informative Gelegenheit des Austauschs mit Menschen aus Nationen von allen Kontinenten: „Das war eine besonders angenehme Besuchergruppe, offen und interessiert, gut gelaunt und mit einem sympathischen Respekt vor der Arbeit der Abgeordneten – das hat Spaß gemacht. Diese Menschen sind eine Bereicherung für unser Land.“
Annette Zisterers Fazit nach dem Besuch: „Das war Demokratie zum Anfassen. Durch die Begegnung mit Herrn Geis und anderen Abgeordneten des Landtags hat das System der politischen Institutionen in Deutschland für die Teilnehmer ein persönliches Gesicht bekommen.“