Sandra Heinz ist die nächste Ausstellerin bei „Kunst im Abgeordnetenbüro“

27.01.2017

Am Dienstag, 14. März 2017, 19.30 Uhr, wird die 85. Ausstellung bei „Kunst im Abgeordnetenbüro“ eröffnet.

Unter dem Titel „unantastbar“ zeigt die Mainzer Künstlerin Sandra Heinz Graphiken und Objekte. Zur Einführung spricht Dr. Anette Ludwig, Direktorin des Gutenberg-Museums.

Die Arbeiten von Sandra Heinz basieren auf gebrauchten Textilien. Textilien des Alltags, die in der Regel von ihren ehemaligen Besitzern aussortiert, Spuren der Nutzung und nicht selten individuelle Erinnerungen in sich tragen. So sind sie Erinnerungs-träger des Einzelnen, gleichzeitig Materialien der Einschreibung und Speicher der Zeit.

Zum Thema der Ausstellung unantastbar und auf den besonderen Ort im Abgeordnetenhaus des Landtags bezogen sind neue Arbeiten entstanden, die den Begriff der Menschenwürde in den Fokus rücken möchten.

So überlagern sich in den gezeigten Arbeiten unterschiedliche Ebenen, nicht nur auf stofflicher Basis, sondern auch in der inhaltlichen Deutung, die dem Betrachter ein Spektrum an haptisch-taktil assoziierten Wahrnehmungen ermöglichen.

 

Die Ausstellung ist zu sehen bis 5. Mai 2017, montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr und jederzeit nach Vereinbarung.