Unser Tag für Afrika 2018 (2): Clara Seibold

25.06.2018

"Meinen `Tag für Afrika´ habe ich im Landesmuseum in Mainz verbracht. Dabei habe ich die Museumspädagogin bei ihrer Arbeit begleitet. Begonnen hat es mit einer Führung zum Thema Römer. Dabei wurde den Kindern anhand von Artefakten der damaligen Zeit vermittelt, wie die Römer früher gelebt haben. Anschließend haben diese dann Öllampen selber getöpfert, wobei ich den Kindern bei Problemen geholfen und danach aufgeräumt habe. Anschließend gab es eine Führung für eine Klasse älterer Schüler zum 19. Jahrhundert. Dabei wurden die Bilder und Skulpturen sehr anschaulich vermittelt. Die letzte Führung, die ich begleiten durfte, war die Sonderausstellung `Walt Disney´. Dabei wurde die Geschichte von Donald Duck dargestellt und die Kinder konnten die Inhalte spielerisch mitgestalten.
Ich bin sehr froh, am Tag für Afrika teilgenommen zu haben, denn es war sehr schön zu sehen, mit welcher Freude den Kindern und Jugendlichen Vergangenes vermittelt wird und wie diese bei einem Großteil der Führungen miteinbezogen werden."