Unser Tag für Afrika 2015

Auch in diesem Jahr haben wieder FreundInnen und Mitarbeiter von Manfred Geis einen Tag lang gearbeitet, um ihren Lohn der "Aktion Tagwerk" zu spenden, die damit Bildungsprojekte in Afrika unterstützt.
26.07.2015

Unser Tag für Afrika 2015: Sabine Friedrich und Valerie Ladwig

Für unseren diesjährigen Tag für Afrika ging es für uns, Sabine und Valerie, in den Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Dort, ganz im Südwesten in der Nähe zur Grenze ans Saarland, gibt es ein wertvolles Gebiet mit Mooren. In einem Hangmoor hatte eine Baumfällaktion einen Graben hinterlassen, welcher sich zu einem Wasserlauf entwickelt hatte, der dem Moor Wasser entzog. Daher bestand die Gefahr, dass das Hangmoor zu trocken wird.

19.07.2015

Unser Tag für Afrika 2015: Stefanie Grimm

Mein Tag für Afrika 2015 führte mich zum Architekten-Team rund um Martin Kerbeck in Wachenheim. An einem der heißesten Tage des Jahres war ich sehr froh, den Morgen im Archiv verbringen zu können. Hier wollten Berge von Aktenordnern neu sortiert werden.

Nachmittags hatte ich dann die Gelegenheit, einige der aktuellen Baustellen in und um Bad Dürkheim zu besuchen und einen kleinen Einblick in die Arbeit vor Ort zu bekommen.

14.07.2015

Unser Tag für Afrika 2015: MSS-Schüler des WHG

Ein Tag schulfrei – das klingt schon mal gut. Aber anstatt die Zeit faul zu Hause zu verbringen, gingen wir, acht Schüler des Kurses 11SK2 am Werner-Heisenberg-Gymnasium in Bad Dürkheim, in verschiedene Betriebe, um einen Tag lang zu arbeiten – und das für einen guten Zweck! Konkret nahmen wir an der Aktion Tagwerk – Dein Tag für Afrika teil. Die Kampagne gibt es seit 2003 und findet jedes Jahr statt - seit 2007 auch bundesweit.

29.06.2013

Mein Tagwerk (6): Steffis Tag für Afrika

An meinem „Tag für Afrika" war ich im Supermarkt „Leprima" der Lebenshilfe Bad Dürkheim aktiv. Dort angekommen ging es direkt ans Auffüllen und Herrichten der Regale, immerhin sollen Obst und Gemüse appetitlich aussehen, wenn die ersten Kunden kommen.

Nach dieser ersten Etappe gab es eine kleine Verschnaufpause, in der der Marktleiter Dieter Berger mir weitere Teile der Lebenshilfe, wie zum Beispiel die zugehörigen Werkstätten zeigte. Für mich war es besonders interessant zu sehen, mit welcher Zufriedenheit und Freude, die Menschen dort arbeiten.

Nach unserem Rundgang und einem leckeren Stück Apfelkuchen aus der angeschlossenen Bäckerei in Altleiningen, kam die nächste Aufgabe auf mich zu. Zusammen mit der Auszubildenden des Supermarktes überprüfte ich die Lebensmittel der Kühltheke auf ihr Ablaufdatum. Anschließend war es auch schon wieder nötig, Obst und Gemüse ein weiteres Mal aufzufüllen.

Die Zeit zwischen den Regalen verging durch aufschlussreiche Gespräche mit Mitarbeitern und Kunden wie im Flug und im Nu war es Zeit sich zu verabschieden.

Danke an Herrn Berger und sein Team, dass ich diesen tollen Tag dort verbringen durfte. Ich freue mich schon darauf bei meinem nächsten Einkauf einige bekannte Gesichert wieder zu sehen.

RSS - Unser Tag für Afrika 2015 abonnieren