zur Person

03.01.2014

Manfred Geis – Leben und Engagement


Persönliche Angaben
 

geboren am 27. Dezember 1949 in Ellerstadt, verheiratet, 2 Kinder
seit 12/1998 Mitglied des Landtags
Direktmandat im Wahlkreis 41, Bad Dürkheim
2006 gewählt mit 20.355 von 50.029 gültigen Erststimmen (40,7%),
2011 gewählt mit 18.662 von 52.680 gültigen Erststimmen (35,4%),
2016 gewählt mit 18.166 von 52.248 gültigen Erststimmen (34,8%).
 

Gremientätigkeiten
 

  • Sprecher der SPD-Landtagsfraktion für "Eine Welt"-Politik
  • Vorsitzender im Ausschuss für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur
  • Mitglied im Ausschuss für Europafragen und Eine Welt
  • stellv. Mitglied im Rechtsausschuss

 

Mitgliedschaften und ehrenamtliche Gremientätigkeit
 

ver.di
Arbeiterwohlfahrt
Naturfreunde
ELAN (entwicklungspolitisches Landesnetzwerk RLP)
Amnesty International
Hambach-Gesellschaft
Gustav-Heinemann-Initiative
und weitere kulturelle und soziale Vereine

  • Vorsitzender des Landesverbandes Rheinland-Pfalz des Deutschen Bibliotheksverbandes
  • Stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur
  • Mitglied des Kuratoriums des „Kultursommer Rheinland-Pfalz"
  • Stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Arp-Museum/Bahnhofs Rolandseck
  • Mitglied im Vorstand der Stiftung "Grüner Wall im Westen - Mahnmal ehemaliger Westwall"
  • Vorsitzender des Beirats des Härtefonds des Landes Rheinland-Pfalz zur Unterstützung von Opfern des Nationalsozialismus
  • Mitglied des Kuratoriums der Landeszentrale für politische Bildung
  • Mitglied der Kommission zur Geschichte des Landes

 

Lebenslauf

 

1969

 

Eintritt in die SPD
seit 1975Diverse Funktionen in der SPD
von der Stadt bis zur Bundesebene
1979-1989,
seit Juni 2004
Mitglied des Stadtrates Bad Dürkheim
1989-1994Ehrenamtlicher Beigeordneter
(Kulturdezernent)
der Stadt Bad Dürkheim
1984-1999Mitglied in Ausschüssen
des Bezirkstags Pfalz
seit 1999Mitglied des Bezirkstags Pfalz

seit Dez. 1998

 

Mitglied des Landtags

 

1968

 


Abitur

1970-1975Studium der Politischen Wissenschaften,
Geschichte und Germanistik
an der Universität Mannheim
(Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung)
1975Staatsexamen
1975-1980Wissenschaftlicher Angestellter
an der Universität Mannheim
in einem zeitgeschichtlichen
Forschungsprojekt
1980-2002Geschäftsführer des SPD-Bezirks Pfalz
in Neustadt an der Weinstraße
RSS - zur Person abonnieren