zur Person

03.01.2014

Manfred Geis – Leben und Engagement


Persönliche Angaben
 

geboren am 27. Dezember 1949 in Ellerstadt, verheiratet, 2 Kinder
seit 12/1998 Mitglied des Landtags
Direktmandat im Wahlkreis 41, Bad Dürkheim
2006 gewählt mit 20.355 von 50.029 gültigen Erststimmen (40,7%),
2011 gewählt mit 18.662 von 52.680 gültigen Erststimmen (35,4%),
2016 gewählt mit 18.166 von 52.248 gültigen Erststimmen (34,8%).
 

Gremientätigkeiten
 

  • Sprecher der SPD-Landtagsfraktion für "Eine Welt"-Politik
  • Vorsitzender im Ausschuss für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur
  • Mitglied im Ausschuss für Europafragen und Eine Welt
  • stellv. Mitglied im Rechtsausschuss
  • Vorsitzender des Beirats des Härtefonds des Landes Rheinland-Pfalz zur Unterstützung von Opfern des Nationalsozialismus
  • Vorstandsmitglied der „Stiftung Grüner Wall im Westen – Mahnmal ehemaliger Westwall“

 

Mitgliedschaften und ehrenamtliche Gremientätigkeit
 

ver.di
Arbeiterwohlfahrt
Naturfreunde
ELAN (entwicklungspolitisches Landesnetzwerk RLP)
Amnesty International
Hambach-Gesellschaft
Gustav-Heinemann-Initiative
und weitere kulturelle und soziale Vereine

Vorsitzender des Landesverbandes Rheinland-Pfalz des Deutschen Bibliotheksverbandes
Stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur
Mitglied des Kuratoriums des „Kultursommer Rheinland-Pfalz"
Stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Arp-Museum/Bahnhofs Rolandseck
Mitglied des Kuratoriums der Landeszentrale für politische Bildung
Mitglied der Kommission zur Geschichte des Landes

 

Lebenslauf
 

1969Eintritt in die SPD
seit 1975Diverse Funktionen in der SPD
von der Stadt bis zur Bundesebene
1979-1989,
seit Juni 2004
Mitglied des Stadtrates Bad Dürkheim
1989-1994Ehrenamtlicher Beigeordneter
(Kulturdezernent)
der Stadt Bad Dürkheim
1984-1999Mitglied in Ausschüssen
des Bezirkstags Pfalz
seit 1999Mitglied des Bezirkstags Pfalz
seit Dez. 1998

Mitglied des Landtags

 

 

1968


Abitur
1970-1975Studium der Politischen Wissenschaften,
Geschichte und Germanistik
an der Universität Mannheim
(Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung)
1975Staatsexamen
1975-1980Wissenschaftlicher Angestellter
an der Universität Mannheim
in einem zeitgeschichtlichen
Forschungsprojekt
1980-2002Geschäftsführer des SPD-Bezirks Pfalz
in Neustadt an der Weinstraße
RSS - zur Person abonnieren